CAS-Lehrgänge

Für Offiziere/-innen (Stufe III) sowie für Spezialisten/-innen bietet das SPI in Zusammenarbeit mit der Haute école Arc in Neuenburg und der Hochschule Luzern mehrere CAS-Ausbildungen (Certificate of Advanced Studies) an.
 
Es handelt sich hierbei zurzeit um das CAS Führung im Polizeieinsatz (CAS FIP) / CAS Conduite des Engagements de Police (CAS CEP) sowie um das CAS Financial Investigation.

CAS FIP

Der Lehrgang Certificate of Advanced Studies „Führung im Polizeieinsatz (CAS FIP) für höhere Polizeikader wird in Zusammenarbeit zwischen der Hochschule Luzern und dem SPI organisiert und durchgeführt. Die Gesamtleitung für den berufsbegleitenden Lehrgang CAS FIP 20172018 obliegt dem Kursdirektor Daniel Blumer, Kommandant der Stadtpolizei Zürich.

Diese modulare Ausbildung richtet sich insbesondere an Personen, die eine Funktion als Offizier/in ausüben oder dafür vorgesehen sind. Sie müssen ein Universitäts- oder Fachhochschuldiplom (mind. Bachelor) haben oder das Diplom/den eidgenössischen Fachausweis Polizist/Polizistin mit mindestens einem FLG I oder einer gleichwertigen Weiterbildung ergänzt haben. Teilnehmende, die den Führungslehrgang II des SPI oder die militärische Offiziersausbildung der Schweizer Armee nicht absolviert haben, müssen vor dem Taktischen Kurs 1 den SPI-Kurs "Einführung in den polizeilichen Führungsrhytmus" besuchen.

Weitere Informationen finden Sie auch auf dem SPI-Kursangebot.

Die Teilnehmenden haben über die geschützte Plattform SharePoint CAS FIP (Login erforderlich) Zugriff auf die Kursdokumente.

Die Seminararbeiten früherer CAS FIP und FLG III-Lehrgänge sind über den Bibliotheksatalog CentreDoc erhältlich.

CAS Financial Investigation

Das CAS Financial Investigation wird vom SPI in Zusammenarbeit mit der Hochschule Luzern angeboten. Dieser Lehrgang richtet sich an Mitglieder von schweizerischen Polizeikorps, welche im Bereich der Bekämpfung der Wirtschaftskriminalität (Vermögens-, Konkurs- und Urkundenkriminalität) tätig sind. Die rund neunmonatige Ausbildung umfasst 200 Lektionen, behandelt sowohl wirtschaftliche wie auch juristische Aspekte dieser Phänomene und stützt sich auf zahlreiche Beispiele aus der polizeilichen Praxis im Bereich der Wirtschaftskriminalität. Unterrichtssprache ist Deutsch.
 
Das nächste CAS Financial investigation beginnt am 28. Februar 2019.

Kontakt

Jean-Pierre Boesch

Vizedirektor
T 032 723 81 23

Ruth Perrin

Verantwortliche Kursadministration
T 032 723 81 09

Philippe Aebischer

Kursadministrator
T 032 723 81 25

Bernadette Gurtner

Kursadministratorin
T 032 723 81 26

Doris Leboucher

Kursadministratorin
T 032 723 81 06

Claude Riesen

Kursadministrator
T 032 723 81 07