format magazine

Zeitschrift für Polizeiausbildung und PolizeiforschungCouverture 7

Das format magazine ist die erste Schweizer Zeitschrift, die sich der angewandten polizeilichen Forschung widmet. Ihr Ziel ist es, die Verbindung zwischen der Forschung und der Praxis im polizeilichen Umfeld herzustellen und damit zur Entwicklung und Erhaltung einer qualitativ hochwertigen Ausbildung für alle Schweizer Polizeien beizutragen. Das format magazine behandelt insbesondere folgende Themen:

  • sozialwissenschaftliche Forschung zu polizeilichen Tätigkeiten sowie zur Polizei als Organisation;
  • Untersuchungen, Berichte und Diskussionen zu pädagogischen Ansätzen, Methoden und anderen Themen der polizeilichen Grund- und Weiterbildung;
  • innovative Forschung zu Führung und Management in der Polizei.

Die im format magazine veröffentlichten Artikel werden meistens von Praktikern/-innen aus dem Polizeiumfeld sowie akademischen Forscher/-innen verfasst, die sich mit polizeinahen Thematiken beschäftigen. Gerne nehmen wir auch Beiträge von politischen Akteuren/-innen oder anderen Spezialisten/-innen an.

format magazine Nr. 7 (2017) - Die Polizei im Umgang mit Risikoverhalten

Inhalt: Couverture 7


Druckexemplare können über unseren E-Shop bestellt werden.

format magazine Nr. 4 (2014) - Privatisierung von polizeilichen Aufgaben

Inhalt:format mag 4


Druckexemplare können über unseren E-Shop bestellt werden.

format magazine Nr. 2 (2011) - Community Policing

Inhalt:format mag 2

Redaktionskomitee

Zusammenstetzung des Redaktionskomitees:

  • Gianfranco Albertini, Chef Kriminalpolizei, Kantonspolizei Graubünden
  • Isabelle Augsburger-Bucheli, Professeure HES, Doyenne de l’ILCE - Directrice suppléante de la HEG – Arc
  • Didier Froidevaux, Direction de la Stratégie – Chef du Service des Etudes stratégiques, Police cantonale, Genève
  • Norman Gobbi, Consigliere di Stato, Repubblica e Cantone Ticino
  • Kurt Hügi, Direktor, Zürcher Polizeischule ZHPS
  • Jörg Künzli, Ordinarius für Staats-und Völkerrecht, Universität Bern
  • Fritz Lehmann, Kommandant, Stadtpolizei Winterthur
  • Michaël Meyer, Docteur en sociologie, Université de Lausanne - Chargé de cours, EPFL
  • Manuela Romanelli-Nicoli, Responsabile del Centro di formazione di Polizia del Cantone Ticino

Richtlinien für die Autor/innen

  1. Texte, die zur Veröffentlichung im  format magazine eingereicht werden, müssen:
    • dem Chefredaktor (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ) in elektronischer Form (Word-Datei) zugestellt werden;
    • Originaltexte sein;
    • eine Zusammenfassung in der Beitragssprache beinhalten (1‘500 Anschläge inklusive Leerschläge).
  2. Texte zum Themenschwerpunkt einer Ausgabe sollten maximal 20‘000 Anschläge inklusive Leerschläge lang sein (ohne Zusammenfassung und Bibliographie); für Texte, die nicht zum Themenschwerpunkt sind, gelten maximal 15‘000 Anschläge inklusive Leerschläge.
  3. Die Zitierweise entspricht den üblichen akademischen Regeln. Quellenangaben erscheinen im Haupttext. Falls die Autoren die Zitierweise (Weisburd & Eck, 2004) wählen, ist eine Bibliographie am Ende des Artikels notwendig.
  4. Tabellen, Grafiken oder Illustrationen müssen elektronisch und  mit einem Hinweis auf ihre Platzierung im Text eingereicht werden.
  5. Namen, Vornamen, Funktionen sowie Post- und E-Mailadressen der AutorInnen müssen auf einer separaten Seite stehen. Zudem ist ein Porträtfoto als separate Datei mit zu senden.
  6. Die Autor/innen treten ihre Rechte für die Veröffentlichung im format magazine (gedruckte und elektronische Form) ab.
  7. Die Autor/innen erhalten fünf Gratisexemplare der Ausgabe format magazine, in welcher ihr Beitrag veröffentlicht wurde.
  8. Die Redaktion und das Redaktionskomitee behalten sich das Recht vor, eingereichte Artikel nicht zu veröffentlichen oder die Autor/innen vor der Veröffentlichung um Ergänzungen zu bitten.
 

Kontakt

Jean-Pierre Boesch

Vizedirektor
T 032 723 81 23

Christiane Stieger

Verantwortliche Verlag und Kommunikation
T 032 723 81 04

Cyril Amberg

Verantwortlicher CentreDoc und Übersetzungen
T 032 723 81 14

Sarah Tschan

Wissenschaftliche Mitarbeiterin
T 032 723 81 15