Neuausgabe Führung im Polizeieinsatz (FIP)

29. Juni 2017
Neuausgabe Führung im Polizeieinsatz (FIP)

Das bisherige Lehrmittel Führung im Polizeieinsatz (FIP) hat eine umfassende Überarbeitung und Harmonisierung erfahren. Es wird durch die zwei praktisch handlichen Bände Reglement und Terminologie abgelöst und ist im E-Shop erhältlich. 

Sehen Sie dazu das Video, in welchem Pierre Schuwey (Kommandant Kantonspolizei Fribourg), Matteo Cocchi (Kommandant Kantonspolizei Tessin), Karl Walker (Kommandant Zuger Polizei) und Gregor Bättig (Stabschef Zuger Polizei) die Neuerungen des überarbeiteten FIP vorstellen. Sie waren Teil der von der Konferenz der kantonalen Polizeikommandanten der Schweiz (KKPKS) eingesetzten Arbeitsgruppe.



Matteo Cocchi stellt zufrieden fest, dass damit ein wegweisender Kompromiss gelungen ist, der die zukünftige Führungsausbildung der Schweiz vereinheitlicht. Mehr als drei Jahre hatte sich die alle drei Landesteile umfassende Arbeitsgruppe damit befasst – das Ergebnis kann sich sehen lassen: die KKPKS hat den neuen FIP als verbindliche Grundlage für Ausbildung, Führung und Stabsarbeit genehmigt. Denn eine friktionsfreie Interoperabilität sei heute wichtiger denn je, wie Pierre Schuwey unterstreicht: „Kein Einsatz wird heute noch alleine, im stillen Kämmerlein, geplant.“ Auch Karl Walker ist von deren Bedeutung überzeugt: „Die einheitliche Strukturierung erlaubt es den polizeilichen Führungskräften und Stäben, Einsätze möglichst friktionsfrei vorzubereiten und zu führen.“

Damit arbeiten in der Schweiz künftig alle Polizeikader mit exakt den gleichen Dokumenten. Im Anhang des Reglements finden sich handliche Mustervorlagen, welche auch als bearbeitbare PDF auf der Nationalen Bildungsplattform Polizei (NBPP) heruntergeladen werden können. Auch die in der Terminologie aufgeführten Signaturen sind neu als Downloads ebendort zu finden.

Ab Herbst 2017 wird die FIP-Reihe zusätzlich durch den Behelf Stabsarbeit erweitert (aktuell in Vorbereitung).